Januar 2016

Unsere Veranstaltungen im Januar 2016

Donnerstag, 21. Januar 2016, 18.30 Uhr

„Kabarettisten unterm Hakenkreuz“

Die Macht des Wortes gegen die Herrschaft der Macht
Bild-Vortrag von Dr. Jürgen Nelles (Bonn)
Mitveranstalter: Siegener Forum
Ort: Gruppenarbeitsraum des Stadtarchivs im KrönchenCenter
Gebühr: 3 EUR


Sonntag, 24. Januar 2016, 15.30 Uhr

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Eröffnung der Ausstellung
Jüdische Soldaten des Ersten Weltkriegs aus der Synagogengemeinde Siegen
Die Ausstellung ist bis zum 6. März zu sehen.
Mitveranstalter: Aktives Museum Südwestfalen e.V. und Kultur Siegen
Zur Ausstellung erscheint eine gleichnamige Dokumentation.

Kostenlose Führungen durch die Ausstellung:
Sonntag, 31. Januar, 15.30 Uhr, Klaus Dietermann
Sonntag, 6. März, 15.30 Uhr, Klaus Merklein und Hartmut Prange
Ort: Aktives Museum, Obergraben 10, Siegen


25.-28. Januar 2016

Zeitzeugenbesuch an Siegerländer Schulen: Frau Dr. Michaela Vidláková (Prag)


Mittwoch, 27. Januar 2016, 15.30 Uhr

Gedenkstunde am Fred-Meier-Platz in Kreuztal-Littfeld

Begrüßung: Bürgermeister Walter Kiß
Ansprache: Pfr. i.R. Matthias Weissinger (Kreuztal)
Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen der Adolf-Wurmbach-Grundschule Littfeld und des Jugendtreffs Glonk
Mitveranstalter: Stadt Kreuztal

 

Februar 2016

Unsere Veranstaltungen im Februar 2016

 

Donnerstag, 11. Februar 2016, 19 Uhr

„Der Jude mit dem Hakenkreuz“

Lesungsgespräch von Lorenz Beckhardt (Köln) und Alon Sander
Mitveranstalter: ALPHA-Buchhandlung
Ort: Gemeindezentrum Christuskirche, Obenstruthstr. 8, Siegen
Eintritt: 5 EUR


Sonntag, 21. Februar 2016

„Beyond Sight“ – Installation von Grigory Berstein (Aussteller der diesjährigen Woche der Brüderlichkeit in Siegen)

Tagesausflug nach Osnabrück zum Felix-Nussbaum-Haus/Gedenkstätte Augustaschacht Hasbergen (mit PKW-Fahrgemeinschaften)
Tagesablauf: gemeinsame Hinfahrt, Mittagessen, Besuch der Ausstellungen, Rückfahrt
Abfahrt: 9 Uhr am Hallenbad Löhrtor, Siegen
Anmeldeschluss: Mittwoch, 17. Februar 2016


 

März 2016

Unsere Veranstaltungen im März 2016

 

Woche der Brüderlichkeit 2016

Thema: „UM GOTTES WILLEN“

Sonntag, 06. März, 16 Uhr

Eröffnung der Ausstellung „Mammeloschen“ mit Arbeiten des Künstlers Grigory Berstein (Köln)

Die Ausstellung wird bis zum 28.03.2016 gezeigt.
Ort: Städtische Galerie Haus Seel, Kornmarkt 20, Siegen
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14 – 18 Uhr;
Sonntag und an Feiertagen 11 – 13 und 14 – 18 Uhr;
Karfreitag geschlossen

Mitveranstalter: Kultur Siegen


Donnerstag, 10. März, 19 Uhr

„Damals in Kasrilevke“

Lesung von Gernot Jonas (Andernach)
Geschichten aus dem Schtetl
Unterhaltsam besinnliche Lesungen (jiddisch und deutsch)
Ort: Städtische Galerie Haus Seel, Kornmarkt 20, Siegen


Dienstag, 15. März 2016, 19 Uhr

„UM GOTTES WILLEN“ – um eines Gottes Willen oder um des einen Gottes willen?

Vortrag zum Motto der Woche der Brüderlichkeit
(mit einem Vergleich von Sch´ma Jisrael, Nicaenum und Sure 112)
von Pfr. i.R. Matthias Weissinger
Ort: Städtische Galerie Haus Seel, Kornmarkt 20, Siegen


 

April 2016

Unsere Veranstaltungen im April 2016

Samstag, 16. April 2016, 19.30 Uhr

„Jüdische Satiren“ – ein literarisch-musikalischer Abend

Cantaton Theater, Dr. Burkhard Engel (Erbach)
Ort: Ev. Freikirchliche Gemeinde Siegen Weststraße, Weststraße 11
Eintritt: 10 EUR / 7 EUR ermäßigt


Montag, 25. April, 19.30 Uhr

Jahreshauptversammlung

Ort: Pfarrheim St. Michael, St.-Michael-Str. 5, Siegen


 

Mai 2016

Unsere Veranstaltungen im Mai 2016

Dienstag, 10. Mai 2016, 19 Uhr

Alfred Döblin

Schriftsteller und Arzt zwischen Großstadt, Ostasien und historischem Roman
Vortrag von Peter Schmöle (Köln)
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


Fahrt nach Budapest

26.-29. Mai 2016 (ausgebucht – Vormerkung auf Warteliste möglich)


 

Juni 2016

Unsere Veranstaltungen im Juni 2016

Sonntag, 05. Juni 2016, 16 Uhr

Bella Chagall – „Brennende Lichter“

Literatur-Café mit Werner Stettner
Fortsetzung der Reihe „Jiddisch schreibende Autoren“
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


 

Juli 2016

Unsere Veranstaltungen im Juli 2016

ACHTUNG: Terminänderung:

Montag, 04. Juli 2016, 20 Uhr

Im Labyrinth des Schweigens

„Keine weitere trockene Geschichtsdoku, sondern ein mitreißender Spielfilm“ (Zeit).
Ort: Viktoria-Filmtheater, Hilchenbach-Dahlbruch
Ermäßigte Eintrittspreise für unsere Mitglieder am Infostand der CJZ im Foyer.


Erwachsenenaustausch mit Emek Hefer, Israel
vom 08.-15.07.2016 (Gäste in Siegen)


 

September 2016

Unsere Veranstaltungen im September 2016

Sonntag, 4.9. 8.30 Uhr (Rückkehr ca. 18 Uhr)

Tagesausflug mit dem Kunstverein Siegen zum Zentrum für verfolgte Künste in Solingen und zur Kunstsammlung des Landes NRW (K20/K21 Ständehaus) in Düsseldorf.

Erste Station wird das Zentrum für verfolgte Künste in Solingen-Gräfrath sein. Hier hat die Sammlung von Dr. Gerhard Schneider aus Olpe einen bleibenden Platz gefunden. Er hat über 400 Werke deutscher Künstler zusammengetragen, die in der Nazidiktatur als „entartet“ bezeichnet wurden. Wir werden dort eine etwa einstündige Führung haben.
Nach einer Mittagspause in Düsseldorf besteht dort die Gelegenheit, die Kunstsammlung des Landes NRW (K 20, K 21, Ständehaus) zu besuchen. Ein immer wieder lohnendes Ziel!
Gegen 16 Uhr treten wir die Rückreise nach Siegen an.
Abfahrt: Hallenbad Löhrtor, Löhrtor 15, Siegen
Kosten: 25 € (für Mitglieder der CJZ 15 €)
Im Preis enthalten: Hin- und Rückfahrt, Eintritt in das Zentrum für verfolgte Künste mit einer ca. einstündigen Führung.
Anmeldung erbeten bis 31.8. 2016.


Donnerstag, 8.9.; 19.30 Uhr

„Nostra aetate“ – 2. Vatikanum und das Verhältnis zum Judentum

Vorgeschichte, Kommentar, Rezeption
Vortrag von Dr. Andreas Renz (München)
„Vor über 50 Jahren hat die katholische Kirche mit der Konzilserklärung Nostra Aetate ein neues Kapitel in den Beziehungen zu den anderen Religionen und besonders zum Judentum aufgeschlagen. Mit dieser Erklärung, die schon während des Konzils heftig umstritten war und die manche auch heute am liebsten ungeschehen machen wollen, nahm die Kirche erstmals eine Haltung des Dialogs, des Zuhörens und des Respekts gegenüber den anderen ein. Mit ihr wurde das Judentum als Wurzel des Christentums wiederentdeckt, wurde die jahrhundertelange christliche Judenfeindschaft kritisch aufgearbeitet und das gegenwärtige Judentum als lebendiges Gegenüber wahrgenommen. Der Vortag zeigt auf, was in den letzten 50 Jahren im Dialog gewachsen ist und welche Aufgaben sich heute in der Theologie und Praxis des Dialogs stellen.“ (Dr. Andreas Renz)
Dr. Andreas Renz ist Leiter des Fachbereichs Dialog der Religionen im Erzbischöflichen Ordinariat München und Lehrbeauftragter an der Ludwig Maximilian Universität München (LMU).
Mitveranstalter: Dekanat Siegen
Ort: Pfarrheim St. Michael, St.-Michael-Straße 5, Siegen


Sonntag, 18.9.; 16 Uhr

Literatur mit Musik – Heinrich Heine in Russland

„Die Russen sind ein braves Volk, und ich will sie gern achten und lieben“ – Heinrich Heine in einem Brief von 1831
Kooperationspartner: Russisch-Deutsches Kulturzentrum LITERA e.V. und Integrationsrat Siegen
Ort: KrönchenCenter, Lesecafé, Markt 25, Siegen
Kontakt: lenagross66@aol.de



Donnerstag, 22.9.;19 Uhr

„Mein Beruf ist politische Theorie“ – Hannah Arendt (1906–1975)

Vortrag und Lesung: Dr. Marlies Obier und Werner Stettner

Der einhundertundzehnte Geburtstag der großen Denkerin des zwanzigsten Jahrhunderts ist der willkommene Anlass einer Erinnerung an ihr Leben und Werk.
Das einzige Kind ihrer jüdischen Eltern hatte schon früh „ein glühendes Interesse für Buchstaben und Bücher“, wie ihre Mutter Martha Arendt aufschrieb. Sie förderte die Bildung ihrer Tochter und 1924 bestand Hannah als Externa das Abitur in Königsberg. Sie begann sofort mit dem Studium der Philosophie an den Universitäten von Marburg, Heidelberg und Freiburg. Die späteren berühmten Philosophen Heidegger und Jaspers waren ihrer Lehrer, Hans Jonas ihr Studienfreund. 1928 wurde sie in Heidelberg promoviert. Mit dem Reichstagsbrand 1933 und der nationalsozialistischen Verfolgung ihrer politischen Gegner und der Juden mußte
Hannah Arendt emigrieren. 1941 kam sie mit ihrem zweiten Mann Heinrich Blücher von Frankreich in die USA und lebte in New York. Sie war lange staatenlos, denn die deutsche Staatsbürgerschaft würde ihr 1937 aberkannt. –
Wie konnte es zu den Entwicklungen der totalitären Herrschaften in Europa in diesem Jahrhundert kommen, und wie ist diese Entwicklung zu bekämpfen, sind die Fragen, die seit 1933 ihre Arbeit lebenslang bestimmten.
„Mein Beruf ist die politische Theorie, ich will verstehen“.
Das Denken des Menschen war für Hannah Arendt der erste Widerstand gegen jedwede Herrschaft.
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


Mittwoch, 28.9.; 19 Uhr

Israel-Trail mit Herz – Das Heilige Land zu Fuß, allein und ohne Geld

Lesung und Bildvortrag von Christian Seebauer (Dachau)
1.000 Kilometer in sieben Wochen! Quer durch die Wüste. Christian Seebauer stellt sich dieser besonderen Herausforderung.
Er durchquert das Heilige Land in einem Stück auf dem Israel National Trail – und, das ohne einen einzigen Cent auszugeben. Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, macht er sich auf den Weg. Temperaturen bis zu 45 Grad, endlose Weiten, atemberaubende Natur. Jeden Tag erneut auf die Hilfe fremder Menschen angewiesen, erfährt er Zuwendung und Freundschaft jenseits aller sprachlichen, kulturellen und religiösen Schranken.
Getragen von Nächstenliebe wirft er inneren Ballast ab und entdeckt seine Gefühle. Sein Aufbruch ins Unbekannte wird ein Aufbruch hin zu sich selbst – und zu Gott. Ein fesselnder und sehr persönlicher Reisebericht. Auch für Nichtwanderer!
Mitveranstalter: ALPHA-Buchhandlung und Ev. Kirchenkreis Siegen
Ort: Gemeindezentrum Christuskirche, Obenstruthstraße 8, Siegen
Eintritt: 5 €
Kartenvorverkauf: ALPHA-Buchhandlung, Sandstraße 1, Siegen


Mittwoch, 28.9.; 19.30 Uhr

Podiumsdiskussion anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Runden Tisches der Religionen in Siegen

Thema: „Anstand, Respekt, Moral“ – Der Beitrag der Religionen zum Zusammenleben in unserer Region
Aktuelle Mitteilung:
Die Veranstaltung wurde vom Organisationsteam des Runden Tisches der Religionen aus organisatorischen Gründen abgesagt.
Ort: Selimiye-Moschee, Zum Wildgehege 3a, Siegen-Geisweid


 

Oktober 2016

Unsere Veranstaltungen im Oktober 2016

Mittwoch, 5.10.; 19 Uhr

Isaak Babel – „Geschichten aus Odessa“

Jüdische Halb- und Unterwelt
Lesung von Werner Stettner
Kooperationspartner: VHS Siegen und Stadtbibliothek
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen

November 2016

Unsere Veranstaltungen im November 2016

Sonntag, 6.11.; 15 bis 17.30 Uhr

Jüdisch-Christliches Lehrhaus

Die neue Reihe beginnt mit den Segenssprüchen zu Beginn und Ende des Shabbats „Kiddusch und Havdalah“.
„Kiddusch“ und „Havdalah“ (die „Heiligung“ und die „Unterscheidung“) heißen die Bibelzitate, Bekenntnisse und Gebete, Segenssprüche, die zu Beginn und Ende des Schabbats gesprochen werden. Nach Form und Inhalt, im Ganzen wie im Einzelnen sind sie so alt wie reiflich überlegt und mit Bedacht geformt: dicht, tief und bezeichnend.
In der Pause laden wir herzlich zu Kaffee und Kuchen ein. Begleitet wird die Veranstaltung von Pfr. i.R. Matthias Weissinger
Mitveranstalter: Ev. Kirchenkreis Siegen
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen, Anmeldung erbeten bis 3. 11. 2016.


Mittwoch, 9.11.; 19 Uhr

Festakt 20-jähriges Bestehen Aktives Museum Südwestfalen e.V.

mit Frau Ministerin Sylvia Löhrmann
Anmeldung bis 02.11.2016 erforderlich.
Ratssaal in Siegen, Markt 2


Mittwoch, 9.11.; 20 Uhr

Gilla Cremer – „Die Kommandeuse“

Psychogramm einer Nazi-Täterin
Mitveranstalter: Gebrüder-Busch-Kreis
Ort: Gebrüder-Busch-Theater,
Hilchenbach-Dahlbruch
Eintritt: Balkon 24 €; Parkett 21/19/17 €; Schüler/-innen 15 €


Donnerstag, 10.11.; 16 Uhr

Gedenkstunde am Platz der Synagoge

Redner: Ralph van Doorn
Kaddisch: Alon Sander
Stücke von Junges Theater Siegen (Unheimliche Heimat)
Mitveranstalter: Aktives Museum Südwestfalen
Ort: Obergraben 10, Siegen


Sonntag, 13.11.; Treffpunkt: 8.40 Uhr Bahnhof Siegen (Kassenautomat außen)

Tagesfahrt zum WIZO-Basar im jüdischen Gemeindezentrum Frankfurt
Leitung: Benjamin Schneider (Mitglied des Vorstands)
Der Wohltätigkeitsbasar wird von der Women`s International Zionist Organization (WIZO), Gruppe Frankfurt, in bewährter Weise zugunsten des Theodor-Heuss-Familienzentrums Herzliya/Israel und weiterer humanitärer Projekte in Israel ausgerichtet. Neben dem großen Angebot an hochwertiger Second-Hand-Kleidung und Schuhen für die ganze Familie, Kinderspielzeug, Schmuck, Büchern, Lebensmittel, Wein und Kosmetika aus Israel bietet der Indoor-Basar Raritäten aus dem Elektrobereich und sonstige Trödelwaren. Nachmittags erwartet Sie eine Tombola für den guten Zweck mit lohnenswerten Preisen, u. a. der Chance, eine der Reisen nach Israel und in die USA zu gewinnen. Wir werden auch die Gelegenheit haben, uns im Gemeindezentrum am Mittags- und Kuchenbuffet mit köstlichen israelischen Speisen zu stärken.
Sie fahren nach dem Besuch des WIZO-Basars mit vielen Eindrücken, nicht zuletzt in der Begegnung mit jüdischen Menschen aus Deutschland und Israel, nach Siegen zurück.
Die Kosten für die Bahnfahrkarte und die Verpflegung sind von jedem Teilnehmer selbst zu tragen.
Anmeldung bitte bis zum 09.11.16.


Donnerstag, 24.11.; 19 Uhr

Thomas Mann – Ein „Zauberer“ der Literatur

von den Buddenbrooks zu Dr. Faustus
Vortrag von Peter Schmöle (Köln)
Kooperationspartner: VHS Siegen und Stadtbibliothek
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen