2015

Unsere Veranstaltungen im Februar 2015

24.02. Dienstag, 19.00 Uhr

Palästina – Betrachtungen zur Geschichte eines Namens

Vortrag von Benjamin Weissinger (Kreuztal)
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


26.02. Donnerstag, 19.00 Uhr

„I am a little Mandarin…“


Die jüdische Schriftstellerin Klara Blum (1904 – 1971)
Vortrag und Lesung: Dr. Marlies Obier und Werner Stettner
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen

Unsere Veranstaltungen im März 2015

Woche der Brüderlichkeit 2015

Thema: Im Gehen entsteht der Weg – Impulse christlich-jüdischer Begegnungen Preisträger der Buber-Rosenzweig-Medaille: Prof. Dr. Hanspeter Heinz und der Gesprächskreis „Juden und Christen“ beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) Schirmherr der WdB in Siegen ist Landrat Andreas Müller

1.3. Sonntag, 16.00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung mit Arbeiten des Fotografen Kai Löffelbein

Inna und Karl
Trauma & Leid – Portrait zweier ehemaliger NS-Zwangsarbeiter

Ort: Städtische Galerie Haus Seel, Kornmarkt 20, Siegen

Die Ausstellung wird bis zum 22.3.2015 gezeigt.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14 – 18 Uhr
Sonntag und an Feiertagen 11 – 13 und 14 – 18 Uhr.
Mitveranstalter: KulturSiegen


4.3. Mittwoch, 19.00 Uhr

Was steht zur Wahl?

Die Wahlen in Israel
Vortrag von Alon Sander
Ort: Städtische Galerie Haus Seel


13.3. Freitag, 18.00 Uhr

Konzert mit dem Talya G.A. Solan & Yamma Ensemble (Israel)

Ort: Städtische Galerie Haus Seel
Im Rahmen der jüdischen Kulturtage NRW in der Reihe „worldmusic“

 

Unsere Veranstaltungen im April 2015

2. – 12. 4. Studienfahrt für Wanderer und Radfahrer

Im Rahmen der Kreispartnerschaft Siegen-Wittgenstein u. Emek Hefer

in den Partnerkreis Emek Hefer (Israel)
Leitung: Joachim Menn und Dieter Pfau
Kosten: ca. 1.000,– €


15.4. Mittwoch, 19.30 Uhr

Jahreshauptversammlung

Ort: Pfarrheim St. Michael, St.-Michael-Str. 5, Siegen


19. April 2015, Sonntag um 16.00 Uhr

„Jiddisch schreibende Autoren“

Unser Vorsitzender Werner Stettner setzt die Reihe „Jiddisch schreibende Autoren“ mit dem 2. Teil über Issac Bashevis Singer mit der Rückblende auf dessen Schaffen in Amerika fort.
Der im Jahr 1904 in Polen geborene Schriftsteller emigrierte 1935 in die USA und gehörte dort bald zum Redaktionsstab des „Jewish Daily Forward“. 1978 wurde ihm für sein Gesamtwerk der Nobelpreis für Literatur verliehen. Für Aufsehen sorgten auch die Verfilmungen seiner Werke, z.B. „Yentl“ mit Barbara Streisand.
Am 24. Juli 1991 starb Singer in Miami.

Wir servieren an diesem Sonntagnachmittag Kaffee und Tee. Gerne können Sie etwas Gebäck für unsere „literarische Kaffeetafel“ mitbringen.


23.4. Donnerstag, 20.00 Uhr

„Herr, richtest Du in dieser Zeit das Reich für Israel wieder auf?“

Am Donnerstag, 23. April 2015 (Jom Ha’azma’ut / 67. Unabhängigkeitstag des Staates Israel), 20.00 Uhr referiert unser Vorstandsmitglied Pfr. i.R. Matthias Weissinger: „Herr, richtest Du in dieser Zeit das Reich für Israel wieder auf ?“ – Zur Frage von Religion und Staat.
Das Zitat ist der 6. Vers aus Lesung und Predigttext in den christlichen Kirchen am Himmelfahrtstag: Apg 11,1-12. Zumeist aber werden dabei die Verse 6-8 ausgelassen. Dem späteren Papst Johannes XXIII. dagegen waren 1948 gerade diese Verse Beleg für seine Meinung, „der staatlichen Selbständigkeit Israels müssten alle christlichen Nationen zu Hilfe kommen, denn das war Christi Wille“.
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


26. April 2015 von 15 – 17 Uhr

Geschichte einer Siegener Straße in der NS-Zeit

Am 26. April 2015 von 15 – 17 Uhr können Sie unter Führung von Klaus Dietermann an einem Spaziergang zur Geschichte einer Siegener Straße in der NS-Zeit teilnehmen: Die Sandstraße.
Treffpunkt: Möbelhaus Wonnemann
Gemeinsame Veranstaltung mit der VHS Siegen.
Teilnahmegebühr: 5,– €.


27.4. Montag, 20.00 Uhr

Hand in Hand für den Frieden in Israel – Im Einsatz für ein friedliches Zusammenleben von Juden und Arabern

Seit fast zwölf Jahren wird die Max-Rayne-Schule in Jerusalem, der größten der fünf HAND-IN-HAND-Schulen in Israel, von jüdischen und arabischen Kindern besucht. Jede Klasse der zwölf Jahrgänge hat sowohl jüdisches als auch arabisches Lehrpersonal und wird zweisprachig unterrichtet. Die Schule ist Israels Vorzeigeprojekt für friedliches Zusammenleben von Juden und Arabern. Der Brandanschlag auf diese Einrichtung im November 2014 hat die um Toleranz und Dialog bemühte Einrichtung noch enger zusammenwachsen lassen.
Dr. Annette Weisberg berichtet über ihre persönlichen Eindrücke von dieser Schule und auch von weiteren bemerkenswerten Organisationen, wie z.B. die der COMBATANTS FOR PEACE und MACHSOM WATCH, die sich aktiv um ein friedliches Zusammenleben zwischen Juden und Arabern in Israel/Palästina bemühen..
Ort: Gemeindezentrum der Ev.-freikirchlichen Gemeinde, Weststraße 11, Siegen


Dienstag, 5. Mai 2015

Besuch der jüdischen Gemeinde in Gelsenkirchen

Am Dienstag, 5. Mai 2015, möchten wir die jüdische Gemeinde in Gelsenkirchen besuchen.
Evtl. können wir bei genügend Interesse einen kleinen Bus mieten, ansonsten wollen wir Fahrgemeinschaften mit PKW bilden. Unser Mitglied Judith Neuwald-Tasbach, die Vorsitzende der j6uuml;dischen Gemeinde in Gelsenkirchen, freut sich auf unseren Besuch. Sie wird uns über „Das tägliche Leben in einer jüdischen Gemeinde damals und heute“ berichten und durch die Synagoge führen.
Der Teilnehmerbeitrag für die Fahrt beträgt 10,– €. Abfahrt ist um 15.30 Uhr ab Hallenbad/Löhrtor in Siegen.
Bitte melden Sie sich bald telefonisch oder per Email, wenn Sie mitfahren möchten.

 

Unsere Veranstaltungen im Mai 2015

5. 5. Dienstag, 15.30 Uhr (Abfahrt Hallenbad Löhrtor, Siegen)

Fahrt mit dem Bus nach Gelsenkirchen

17.00 Uhr: Das tägliche Leben in einer jüdischen Gemeinde damals und heute
Vortrag von Judith Neuwald-Tasbach (Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen)
Ort: Jüd. Gemeindehaus Gelsenkirchen
Anschl. Besichtigung der Synagoge in Gelsenkirchen
Teilnehmerbeitrag: 10,– €


7.5. Donnerstag, 20.00 Uhr

Die Geschichte der Juden in der Sowjetunion

in der Zeit des Großen Vaterländischen Krieges 1941-1945 Die Rolle der jüdischen Soldaten in der Roten Armee Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


12.5. Dienstag, 19.00 Uhr

Hermann Kesten – Leben und Werk

Referent: Peter Schmöle
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


31.5. Sonntag, 20.00 Uhr

Shalom – Kirche trifft Synagoge

Konzert mit Semjon Kalinowsky (Bratsche), Frank Danksagmüller (Orgel)
und capella cantabilis der Kantorei Siegen unter Leitung von KMD Ute Debus
Ort: Nikolaikirche Siegen, Pfarrstraße 6, Siegen

 

Unsere Veranstaltungen im September 2015

7.9. Montag, 20.00 Uhr

Señor Kaplan

Die jüdische Kinokomödie des Jahres!
Ort: Viktoria-Filmtheater, Hilchenbach-Dahlbruch
Ermäßigte Eintrittspreise für unsere Mitglieder am Infostand der CJZ im Foyer


19.9. Samstag, 19.00 Uhr

„Mir gejen zusamen“ – Jiddische Lieder & Klezmer mit Valeriya Shishkova & di Vanderer

Ort: Martinikirche, Siegen
Eintritt: 10,– € / 7,– € erm.


30.9. Mittwoch, 20.00 Uhr

Lesung: „Die Schatten der Vergangenheit sind noch lang“

Junge Juden über ihr Leben in Deutschland Referent: Dr. David Ranan (Berlin)
Ort: ALPHA-Buchhandlung, Siegen
Eintritt: 5,– €

 

Unsere Veranstaltungen im Oktober 2015

22.10. Donnerstag, 19.00 Uhr

„Ein Leben lang widerständig“ – Stefan Heym

Vortrag über Leben und Werk des Schriftstellers Referent: Peter Schmöle (Köln)
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


25.10. Sonntag,18.00Uhr

Simon Grünewald – drei Lehrer aus Pömbsen

Vortrag von Hartmut Prange (Netphen)
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen
Mitveranstalter: Aktives Museum Südwestfalen e.V.


27.10. Dienstag,19.00Uhr

Palästina – Betrachtungen zur Geschichte eines Namens

Vortrag von Benjamin Weissinger (Kreuztal) Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen

 

Unsere Veranstaltungen im November 2015

9. 11. Montag, 20.00 Uhr

„Kirche, Synagoge und Moschee“

IritGavrieli(Klarinette),AbuseyfKinik (Percussion, Bass), Hans-Joachim Dumeier (Orgel)
Ort: Stiftskirche Stift Keppel, Hilchenbach-Allenbach
Mitveranstalter: Gebrü;der-Busch-Kreis, Hilchenbach-Dahlbruch, Hilchenbacher Geschichtsverein, Ev. Kirchengemeinde Hilchenbach, VHS des Kreises Siegen-Wittgenstein
Eintritt: 16,- €


9. 11. Montag, 19.00 Uhr

Schülerbesuch Auschwitz

Am Montag, 09.11.2015 findet um 19 Uhr eine Veranstaltung in der Arche statt.
Die Schulleitung, LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen des Ev. Gymnasiums Siegen-Weidenau laden dazu herzlich ein.

Einige Schülerinnen und Schüler der ehemaligen 9b haben, zum Teil während der Sommerferien, eine Fahrt nach Auschwitz unternommen. Die Reise wurde u.a. auch von unserem katholischen Vorsitzenden Werner Stettner begleitet.
In der Zwischenzeit haben die Jugendlichen eine Dokumentation ihrer Erkenntnisse erarbeitet und werden diese an dem Abend präsentieren.
Außerdem wird unsere Zeitzeugin Alisa Tennenbaum von ihrer Kindheit als Jüdin in der NS-Zeit berichten.
Ein Abend in angenehmer Atmosphäre, mit Getränken und einem kleinen Imbiss, ist geplant.

Nähere Angaben zum Ort: Arche (Aula) des Ev. Gymnasiums Siegen-Weidenau (links vom Haupteingang), Im Tiergarten 5-7, 57076 Siegen


10. 11. Dienstag, 16.00 Uhr

Gedenkstunde am Platz der Synagoge

Redner: Superintendent Peter-Thomas Stuberg
Kaddisch: Alon Sander
Schule: Ev. Gymnasium, Siegen-Weidenau Ort: Obergraben 10, Siegen
Mitveranstalter: Aktives Museum Südwestfalen


13. 11. Freitag, 19.30 Uhr

„Liverpool Street“

Anne C. Voorhoeve (Berlin) liest aus ihrem Roman über das Schicksal eines kleinen jüdischen Mädchens im Londoner Exil.
Ort: „Alte Schule“, Kapellenweg 4, Burbach-Holzhausen
Mitveranstalter: Heimatverein Burbach- Holzhausen
Eintritt: 6,- € / 3,- € erm.


18. 11. Mittwoch, 19.00 Uhr

Czeslaw Milosz (1911 – 2004)

„Was ist Poesie, wenn sie weder Völker noch Menschen rettet?“
Vortrag und Lesung mit Dr. Marlies Obier und Werner Stettner
Ort:Büro derCJZ, Häutebachweg 6,Siegen
November
Zeitzeugenbesuch an Siegerländer Schulen: Alisa Tennenbaum (angefragt)

 

Unsere Veranstaltungen im Dezember 2015

16.12. Mittwoch,15.30Uhr

Unheimliche Heimat.

Stolpersteine der Erinnerung – Jugend im nationalsozialistischen Siegerland
Junges Theater Siegen
Ort: Theater im Lyz, St.-Johann-Str. 18, Siegen Infostände des Bündnisses „Geh-Denken“ im Foyer

2014

Unsere Veranstaltungen im Januar 2014

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

27.1. Montag, 15.30 Uhr

Gedenkstunde am Fred-Meier-Platz in Kreuztal-Littfeld

Begruüßung: Buürgermeister Walter Kiß
Ansprache: Dr. Michaela Vidlakova
Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen der Adolf-Wurmbach-Grundschule Littfeld und des Jugendtreffs Glonk
g.V.m. Stadt Kreuztal


27.-31.1

Zeitzeugenbesuch an Siegerlaänder Schulen

Michaela Vidlakova (Prag)


Unsere Veranstaltungen im Februar 2014

11. Februar 2014 (Dienstag) 19.00 Uhr

Deutschsprachige Schriftsteller im Ersten Weltkrieg


1914 – 2014
Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg.
Ernst Toller, Frank Werfel, Hugo von Hofmannsthal, Stefan Zweig, Joseph Roth, Robert Musil, Richard Dehmel, Erich Maria Remarque und viele andere Schriftsteller waren als Soldat im Ersten Weltkrieg; die meisten von ihnen hatten sich freiwillig gemeldet. Manche von ihnen fielen in diesem Krieg wie August Stramm und Alfred Lichtenstein. Georg Trakl nahm sich das Leben. Fast jeder der Überlebenden kehrte aus diesem Krieg als Pazifist und Kämpfer für den Frieden zurück.

Büro der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland e.V.
Häutebachweg 6, 57072 Siegen


Unsere Veranstaltungen im März 2016

2.3. Sonntag, 16.00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung

Used Stones – Ehemalige Synagogen in EuropaOrt: Städt. Galerie Haus Seel,Kornmarkt 20, SiegenDie Ausstellung wird bis zum 23. 3. gezeigt. Öffnungszeiten:Dienstag – Samstag 14 – 18 UhrSonntag und an Feiertagen11 – 13 und 14 – 18 Uhrg.V.m. KulturSiegen


9.3. Sonntag, 16.00 Uhr

„Jewish Soul“

Konzert mit dem „Kerem“-Trio und Yeela AvitalOrt: Städt. Galerie Haus Seelg.V.m. Kulturabteilung der Botschaft des Staates Israel


27.3. Donnerstag, 20.00 Uhr

Filmvorführung

Bethlehem Wenn der Feind dein bester Freund ist(Israel 2013, Regie: Yuval Adler, Oscar-nominiert für 2014)Ort: Viktoria-Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch- Ermäßigter Eintritt für Mitglieder der CJZ – (Platzkartenreservierung erforderlich)g.V.m. Viktoria-Filmtheater


Unsere Veranstaltungen im April 2014

1.4. Dienstag, 20.00 Uhr

Theodor Heuss, die Schoah, das Judentum, Israel. Ein Versuch

Lesung und Diskussion mit Prof. Karl-Josef Kuschel (Tübingen) Ort: Kath. Pfarrheim St. Michael, St.-Michael-Str. 5, Siegen


10.4. Donnerstag, 20.00 Uhr

Gulag und Hatikwa – Menachem Begin

Vortrag von Hans Hellmann (Siegen) Ort: Büro der CJZ


28.4. Mittwoch, 19.30 Uhr

Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen

Ort: Pfarrheim St. Michael, St.-Michael-Str. 5, Siegen


Unsere Veranstaltungen im Mai 2014

8.5. Donnerstag, 19.00 Uhr

Das Leben der Juden in der Sowjetunion 1917 – 1945

Vortrag von Leonid Watkowski (Siegen) Ort: Büro der CJZ
(Im Herbst folgt Teil 2 des Vortrages: Nachkriegsfolgen für die Juden in der Sowjetunion)


12.5. Montag, 20.00 Uhr

Franz Werfel – Leben und Werk

Vortrag von Peter Schmöle (Köln)
Ort: Büro der CJZ


Unsere Veranstaltungen im Juni 2014

Mittwoch, 11. Juni 2014, 20.00 Uhr – Eintritt: EUR 5,00

„Erzähl es niemandem“! Die Liebesgeschichte meiner Eltern

Dass sie jüdische Wurzeln hat, erfährt Randi Crott erst, als sie erwachsen ist. Und genau wie ihre Mutter 1942 soll auch sie jetzt über zwei Jahrzehnte nach dem Krieg mit niemandem darüber sprechen. Bis zum Tode des Vaters bleibt seine Geschichte verborgen. Weggepackt in alten Briefen und Dokumenten. Mit großer Leidenschaft rekonstruiert die Autorin den Lebensweg ihrer Eltern. Er reicht von der Verfolgung der Juden in Deutschland über die deutsche Besatzung in Norwegen bis hin zu den Problemen der Vergangenheitsbewältigung nach dem Krieg. Randi Crott hat sich in einem bewegenden Buch auf die Suche nach der Geschichte ihrer Familie gemacht.

„Ohne Hitler hätte es mich nicht gegeben. Welches Gefühl ist für so einen Fall reserviert? Ich bin auf der Welt, weil meine norwegische Mutter sich in einen deutschen Besatzungssoldaten verliebt hat. Aber es gibt noch eine andere Wahrheit, die mir lange genug verschwiegen wurde.“

Randi Crott, geboren 1951 in Wuppertal, ist Journalistin und arbeitet für Radio und Fernsehen. Sie ist bekannt durch ihre Moderationstätigkeit im WDR und bei der ARD (Mittagsmagazin, Montalk, Funkhausgespräche, West.art-Talk, West.art Literatur im Römer, Aktuelle Stunde, ARD-Radionacht der Hörbücher, 3 nach 9) und Autorin verschiedener Filme.

Lesung und Gespräch mit der WDR-Redakteurin Randi Crott
Ort: ALPHA-Buchhandlung Siegen, Sandstraße 1, Siegen
g.V.m. ALPHA-Buchhandlung Siegen


26.6. Donnerstag, 20.00 Uhr

Fortsetzung der Reihe „Jiddisch schreibende Autoren“
Izchak Lejb Perez
Referent: Werner Stettner Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


7. – 12. 6. 2014

Hinweis

Studienfahrt des IBB Dortmund zur symbolischen Grundsteinlegung der Gedenkstätte „Trostenez“ in Minsk/Belarus
Weitere Informationen: Tel. 0231/9520960 und www.ibb-d.de
Kosten: 350,- EUR plus Anreise

Im Büro der CJZ findet ein Hebräisch-Kurs für Anfänger / Fortgeschrittene statt.
Leitung: Alon Sander
Weitere Informationen: Tel. 0271/20100


Unsere Veranstaltungen im Juli 2014

17. – 27. Juli 2014 Gäste aus Emek Hefer im Kreis Siegen Wittgenstein:

Radfahren und Wandern mit Freunden

Im Rahmen des Erwachsenen-Austausches mit Emek Hefer/Israel werden Gastgeber mit ähnlichen Interessen gesucht!

Großansicht und Download des Flyers


Unsere Veranstaltungen im September 2014

Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg

2.9. Dienstag, 19.00 Uhr

„Der Weg zurück“ Deutschsprachige Schriftsteller im Ersten Weltkrieg, Teil 2

Vortrag Dr. Marlies Obier / Rezitation Werner Stettner
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


6.9. Samstag ab 15.00 Uhr

Festival gegen Rechts

17.00 Uhr „Wie im falschen Film“
Filmdokumentation

19.00 Uhr Musik gegen Rechts
u.a. mit Esther Bejerano & Microphone Mafia

Ort: Blue Box, Sandstraße 54, Siegen
g.V.m. DGB-Jugend Südwestfalen


Unsere Veranstaltungen im Oktober 2014

23.10. Donnerstag, 19.00Uhr

Jude bleiben – Deutscher werden

Auf den Spuren meiner Familie:
250 Jahre deutsch-jüdische Geschichte Vortrag von Herbert Lappe (Dresden)
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


26.10. Sonntag, 18.00Uhr

HERZKEIME – „bewegtbildtheater“

mit Martina Roth und Johannes Conen zu Gedichten von Nelly Sachs und Selma Meerbaum-Eisinger
Ort: Oraniersaal im Oberen Schloss, Burgstraße 10, Siegen
Eintritt: 15,– / 7,– erm. (Schüler u. Studenten)


27. – 31. 10.

Zeitzeugenbesuch an Siegerländer Schulen

Alisa und Bila Tennenbaum (Israel)
Gefördert durch das Bundesprogramm „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“


30.10. Donnerstag, 19.30Uhr

Freude am Wein – Der Wein in Israel und im Judentum

Ein literarischer Abend mit Weinprobe
Referent: Alon Sander
Ort: ALPHA Buchhandlung, Sandstraße 1, Siegen
Kostenbeitrag 15,– € / Anmeldung erforderlich
Mitveranstalter: ALPHA Buchhandlung


Unsere Veranstaltungen im November 2014

5.11. Mittwoch, 19.00 Uhr

„Wir sind, was wir erinnern“ Zwei Generationen nach Auschwitz – Stimmen gegen das Vergessen

Lesung mit Konrad Görg (Marburg)
Ort: Ev. Gemeindehaus, St.-Johann-Str. 7, Siegen
Mitveranstalter: Gustav-Heinemann-Friedensgesellschaft


6.11. Donnerstag, 19.30 Uhr

Begegnungen in Belarus

Vortrag und Diskussion mit Prof. Manfred Zabel
Ort: Ev. Gemeindehaus Ferndorf, Ferndorfstr. 66, Kreuztal-Ferndorf
Mitveranstalter: „GaD“ – Offener Gesprächskreis am Donnerstag Ev. Kirchengemeinde Kreuztal-Ferndorf


9.11. Sonntag, 18.00 Uhr

Konzert mit dem Ensemble Noisten (Klezmermusik) und Lesung von Nina Hoger mit Texten von Else Lasker-Schüler

Ort: Kath. Kirche St. Augustinus, Hilchenbach-Dahlbruch
Mitveranstalter: Gebrüder-Busch-Kreis, Hilchenbacher Geschichtsverein und die VHS des Kreises Siegen-Wittgenstein


10.11. Montag, 16.00 Uhr

Gedenkstunde am Platz der Synagoge

Ansprache: Pfr. Wolfgang Winkelmann
Kaddisch: Alon Sander
Beiträge von Schülerinnen und Schülern einer Siegerländer Schule
Ort: Obergraben 10, Siegen
Mitveranstalter: Aktives Museum Südwestfalen

Hier finden Sie das PDF mit weiteren Informationen zu dieser und weiteren Veranstaltungen


16.11. Sonntag, 18.00 Uhr (Volkstrauertag)

„…sie sprechen von mir nur leise“ Mascha Kalécko – Ein lyrisch-musikalisches Porträt mit Paula Quast und Krischa Weber

Ort: Oraniersaal, Oberes Schloss, Siegen Eintritt: 15,– / 7,– erm. (Schüler u. Studenten)


24.11. Montag, 19.00 Uhr

Das Leben der Juden in Russland und in der Sowjetunion von 1921 bis 1945

Fortsetzung der Vortragsreihe über die Geschichte der russischen Juden Referent: Leonid Watkowski (Siegen)
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen