Veranstaltungen 2017

November 2017

Unsere Veranstaltungen im November 2017

Vortragsreihe mit orthodoxem Rabbiner Yitzchak Naki (Jerusalem)

Beginn der Vorträge jeweils 19 Uhr (außer Shabbatfeier)

Dienstag, 07.11.
„Jüdische Feste“
im Gemeindezentrum Christuskirche, Obenstruthstraße 8, Siegen

Mittwoch, 08.11.
 „Der Shabbat im Leben der Juden“
 bei der Katholische Hochschulgemeinde, Häutebachweg 5, Siegen
 
Donnerstag, 09.11.

 „Erfüllung der Worte der Propheten und Wunder Gottes in unserer Zeit“
bei der Urchristlichen Gemeinde, Weidenauer Str. 133, Siegen

Freitag, 10.11.Beginn: 16.42 Uhr
Shabbatfeier
bei der Katholischen Hochschulgemeinde, Häutebachweg 5, Siegen
Anmeldung bis 08.11. möglich.
Die Besucher werden um einen Essensbeitrag (kein Fleisch) gebeten.

Mitveranstalter: Katholische Hochschulgemeinde Siegen, Erwachsenenbildung des Ev. Kirchenkreises Siegen, Urchristliche Gemeinde Siegen, Gebrüder-Busch-Kreis e.V. Hilchenbach; Ev. Christus-Kirchengemeinde Siegen

Die Veranstaltungen werden gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“.

Der Eintritt ist jeweils frei!
Es wird um eine Spende für das Hilfswerk Noam Eliezer gebeten.

________________________________________________________________________________________________

 

Gedenkstunde am Platz der Synagoge

Donnerstag,
09.11., 16 Uhr

Redner: Prof. Manfred Zabel
Kaddisch: Mikhail Kemerau
Beiträge von SchülerInnen der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen

Mitveranstalter: Aktives Museum Südwestfalen e.V.

Ort: Platz der Synagoge, Obergraben 10, Siegen

________________________________________________________________________________________________

 

Dom – Synagoge – Moschee
Studienfahrt nach Köln

Montag,
20.11., 8.30 Uhr bis ca. 18.30 Uhr

Dem Gotteshaus wird in allen drei monotheistischen Religionen eine hohe Bedeutung beigemessen. In Köln befinden sich gleich drei herausragende Beispiele sakraler Architektur: Der Dom, die Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld und die Synagoge in der Roonstraße. Im Rahmen dieser Exkursion werden wir die drei genannten Gotteshäuser besuchen (Führungen). Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Judentum, Christentum und dem Islam werden auf diese Weise unmittelbar und eindrucksvoll erlebbar.

Die An- und Abreise, sowie der Transfer vor Ort, erfolgen mit einem Reisebus ab Siegen.

Ein Personalausweis ist mitzuführen. Männer bringen bitte eine Kopfbedeckung mit.

Mitveranstalter: Katholische Hochschulgemeinde Siegen, Erwachsenenbildung des Ev. Kirchenkreises Siegen, TüDEV Türkisch-Deutscher Elternverein e.V.

Treffpunkt: Hallenbad Löhrtor, Löhrtor 15 in Siegen

Kosten: Erwachsene 20 €,
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre sowie Schüler, Studenten und Menschen mit geringem
Einkommen 10 €

Anmeldeschluss: 14. November 2017

________________________________________________________________________________________________

 

Tagesfahrt zur Bundeskunsthalle nach Bonn am 25. November 2017
„Bestandsaufnahme Gurlitt – Der NS-Kunstraub und die Folgen“

Samstag, 25.11., 8 Uhr bis ca. 18.30 Uhr

Unter dem Titel „Bestandsaufnahme Gurlitt“ – Der NS-Kunstraub und die Folgen – zeigen die Bundeskunsthalle in Bonn und das Kunstmuseum Bern ab dem 3. November 2017 zeitgleich zwei Ausstellungen mit unterschied-lichen thematischen Schwerpunkten des umfangreichen Werkkonvoluts aus dem Nachlass von Cornelius Gurlitt. Während sich die Berner Präsentation mit ca. 220 Werken auf die Aktion ‚Entartete Kunst’ konzentriert, widmet sich die Bonner Ausstellung in den ca. 250 Exponaten vor allem jenen Arbeiten, die in enger Verbindung mit dem ‚NS-Kunstraub’ stehen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der wachsenden Entrechtung und Dis-kriminierung insbesondere der jüdischen Künstler, Sammler und Kunst-händler. Ihre Schicksale werden in einer Reihe von biografisch angelegten Beispielen visualisiert.

In zwei Gruppen werden wir 90 Minuten durch diese Sonderausstellung geführt. Im Anschluss bleibt genügend Zeit, um sich noch intensiver mit den ausgestellten Werken zu beschäftigen.

Die Mittagspause werden wir sehr wahrscheinlich im Restaurant der Bundeskunsthalle einlegen. Im Bus können Sie Ihre Speisen auswählen.

Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, auch das „Kunstmuseum“ und das „Haus der Geschichte“ in Bonn zu besuchen. Beide Institutionen liegen in der Nähe der Bundeskunsthalle.

Die Kosten für Bus, Eintritt (Kombi) und Führungshonorar betragen    40 €

Für Mitglieder des Kunstvereins und der CJZ                                               35 €

Für Schüler und Studenten                                                                                30 €

Abfahrt ab Parkplatz P+R gegenüber der Siegerlandhalle: 8.00 Uhr

Rückfahrt ab Bonn nach Siegen: 17.00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldungen zu dieser Fahrt bis zum 23. November 2017 im Geschäftszimmer des Kunstvereins unter
Tel.-Nr.: 0271 21624 oder per E-Mail: info@kunstverein-siegen.de

Mitveranstalter: Kunstverein Siegen und VHS Siegen

________________________________________________________________________________________________

 

„Den Willen unseres Vaters im Himmel tun“
Die Erklärung orthodoxer Rabbiner zum Christentum und die Neuentwicklung des jüdisch-christlichen Dialogs

Mittwoch,
29.11., 19 Uhr

Erstmals hat sich eine Gruppe von mehr als 60 – teils prominenten – orthodoxen Rabbinern aus Europa, Israel und den USA in einer Erklärung zum Christentum positioniert. Darin wird sowohl die Entwicklung der christlichen Kirchen in Bezug auf das Judentum gewürdigt, aber auch darüber hinaus dem Christentum eine heilsgeschichtliche Rolle zuerkannt. Juden und Christen sollen daher partnerschaftlich zusammenarbeiten, um den moralischen Herausforderungen unserer Zeit auch theologisch wirksam begegnen zu können. Bedeutet diese Erklärung einen Paradigmenwechsel im jüdisch-christlichen Verhältnis? Welche Widerstände, aber auch Chancen der praktischen Zusammenarbeit sind auf jüdischer und christlicher Seite abzusehen?

Vortrag von Rabbiner Jehoschua Ahrens im Haus der Kirche, Burgstraße 21, Siegen

Mitveranstalter: Erwachsenenbildung des Ev. Kirchenkreises Siegen

Der Eintritt ist frei!