2015Archiv

2015

Unsere Veranstaltungen im Februar 2015

24.02. Dienstag, 19.00 Uhr

Palästina – Betrachtungen zur Geschichte eines Namens

Vortrag von Benjamin Weissinger (Kreuztal)
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


26.02. Donnerstag, 19.00 Uhr

„I am a little Mandarin…“


Die jüdische Schriftstellerin Klara Blum (1904 – 1971)
Vortrag und Lesung: Dr. Marlies Obier und Werner Stettner
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen

Unsere Veranstaltungen im März 2015

Woche der Brüderlichkeit 2015

Thema: Im Gehen entsteht der Weg – Impulse christlich-jüdischer Begegnungen Preisträger der Buber-Rosenzweig-Medaille: Prof. Dr. Hanspeter Heinz und der Gesprächskreis „Juden und Christen“ beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) Schirmherr der WdB in Siegen ist Landrat Andreas Müller

1.3. Sonntag, 16.00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung mit Arbeiten des Fotografen Kai Löffelbein

Inna und Karl
Trauma & Leid – Portrait zweier ehemaliger NS-Zwangsarbeiter

Ort: Städtische Galerie Haus Seel, Kornmarkt 20, Siegen

Die Ausstellung wird bis zum 22.3.2015 gezeigt.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14 – 18 Uhr
Sonntag und an Feiertagen 11 – 13 und 14 – 18 Uhr.
Mitveranstalter: KulturSiegen


4.3. Mittwoch, 19.00 Uhr

Was steht zur Wahl?

Die Wahlen in Israel
Vortrag von Alon Sander
Ort: Städtische Galerie Haus Seel


13.3. Freitag, 18.00 Uhr

Konzert mit dem Talya G.A. Solan & Yamma Ensemble (Israel)

Ort: Städtische Galerie Haus Seel
Im Rahmen der jüdischen Kulturtage NRW in der Reihe „worldmusic“

 

Unsere Veranstaltungen im April 2015

2. – 12. 4. Studienfahrt für Wanderer und Radfahrer

Im Rahmen der Kreispartnerschaft Siegen-Wittgenstein u. Emek Hefer

in den Partnerkreis Emek Hefer (Israel)
Leitung: Joachim Menn und Dieter Pfau
Kosten: ca. 1.000,– €


15.4. Mittwoch, 19.30 Uhr

Jahreshauptversammlung

Ort: Pfarrheim St. Michael, St.-Michael-Str. 5, Siegen


19. April 2015, Sonntag um 16.00 Uhr

„Jiddisch schreibende Autoren“

Unser Vorsitzender Werner Stettner setzt die Reihe „Jiddisch schreibende Autoren“ mit dem 2. Teil über Issac Bashevis Singer mit der Rückblende auf dessen Schaffen in Amerika fort.
Der im Jahr 1904 in Polen geborene Schriftsteller emigrierte 1935 in die USA und gehörte dort bald zum Redaktionsstab des „Jewish Daily Forward“. 1978 wurde ihm für sein Gesamtwerk der Nobelpreis für Literatur verliehen. Für Aufsehen sorgten auch die Verfilmungen seiner Werke, z.B. „Yentl“ mit Barbara Streisand.
Am 24. Juli 1991 starb Singer in Miami.

Wir servieren an diesem Sonntagnachmittag Kaffee und Tee. Gerne können Sie etwas Gebäck für unsere „literarische Kaffeetafel“ mitbringen.


23.4. Donnerstag, 20.00 Uhr

„Herr, richtest Du in dieser Zeit das Reich für Israel wieder auf?“

Am Donnerstag, 23. April 2015 (Jom Ha’azma’ut / 67. Unabhängigkeitstag des Staates Israel), 20.00 Uhr referiert unser Vorstandsmitglied Pfr. i.R. Matthias Weissinger: „Herr, richtest Du in dieser Zeit das Reich für Israel wieder auf ?“ – Zur Frage von Religion und Staat.
Das Zitat ist der 6. Vers aus Lesung und Predigttext in den christlichen Kirchen am Himmelfahrtstag: Apg 11,1-12. Zumeist aber werden dabei die Verse 6-8 ausgelassen. Dem späteren Papst Johannes XXIII. dagegen waren 1948 gerade diese Verse Beleg für seine Meinung, „der staatlichen Selbständigkeit Israels müssten alle christlichen Nationen zu Hilfe kommen, denn das war Christi Wille“.
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


26. April 2015 von 15 – 17 Uhr

Geschichte einer Siegener Straße in der NS-Zeit

Am 26. April 2015 von 15 – 17 Uhr können Sie unter Führung von Klaus Dietermann an einem Spaziergang zur Geschichte einer Siegener Straße in der NS-Zeit teilnehmen: Die Sandstraße.
Treffpunkt: Möbelhaus Wonnemann
Gemeinsame Veranstaltung mit der VHS Siegen.
Teilnahmegebühr: 5,– €.


27.4. Montag, 20.00 Uhr

Hand in Hand für den Frieden in Israel – Im Einsatz für ein friedliches Zusammenleben von Juden und Arabern

Seit fast zwölf Jahren wird die Max-Rayne-Schule in Jerusalem, der größten der fünf HAND-IN-HAND-Schulen in Israel, von jüdischen und arabischen Kindern besucht. Jede Klasse der zwölf Jahrgänge hat sowohl jüdisches als auch arabisches Lehrpersonal und wird zweisprachig unterrichtet. Die Schule ist Israels Vorzeigeprojekt für friedliches Zusammenleben von Juden und Arabern. Der Brandanschlag auf diese Einrichtung im November 2014 hat die um Toleranz und Dialog bemühte Einrichtung noch enger zusammenwachsen lassen.
Dr. Annette Weisberg berichtet über ihre persönlichen Eindrücke von dieser Schule und auch von weiteren bemerkenswerten Organisationen, wie z.B. die der COMBATANTS FOR PEACE und MACHSOM WATCH, die sich aktiv um ein friedliches Zusammenleben zwischen Juden und Arabern in Israel/Palästina bemühen..
Ort: Gemeindezentrum der Ev.-freikirchlichen Gemeinde, Weststraße 11, Siegen


Dienstag, 5. Mai 2015

Besuch der jüdischen Gemeinde in Gelsenkirchen

Am Dienstag, 5. Mai 2015, möchten wir die jüdische Gemeinde in Gelsenkirchen besuchen.
Evtl. können wir bei genügend Interesse einen kleinen Bus mieten, ansonsten wollen wir Fahrgemeinschaften mit PKW bilden. Unser Mitglied Judith Neuwald-Tasbach, die Vorsitzende der j6uuml;dischen Gemeinde in Gelsenkirchen, freut sich auf unseren Besuch. Sie wird uns über „Das tägliche Leben in einer jüdischen Gemeinde damals und heute“ berichten und durch die Synagoge führen.
Der Teilnehmerbeitrag für die Fahrt beträgt 10,– €. Abfahrt ist um 15.30 Uhr ab Hallenbad/Löhrtor in Siegen.
Bitte melden Sie sich bald telefonisch oder per Email, wenn Sie mitfahren möchten.

 

Unsere Veranstaltungen im Mai 2015

5. 5. Dienstag, 15.30 Uhr (Abfahrt Hallenbad Löhrtor, Siegen)

Fahrt mit dem Bus nach Gelsenkirchen

17.00 Uhr: Das tägliche Leben in einer jüdischen Gemeinde damals und heute
Vortrag von Judith Neuwald-Tasbach (Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen)
Ort: Jüd. Gemeindehaus Gelsenkirchen
Anschl. Besichtigung der Synagoge in Gelsenkirchen
Teilnehmerbeitrag: 10,– €


7.5. Donnerstag, 20.00 Uhr

Die Geschichte der Juden in der Sowjetunion

in der Zeit des Großen Vaterländischen Krieges 1941-1945 Die Rolle der jüdischen Soldaten in der Roten Armee Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


12.5. Dienstag, 19.00 Uhr

Hermann Kesten – Leben und Werk

Referent: Peter Schmöle
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


31.5. Sonntag, 20.00 Uhr

Shalom – Kirche trifft Synagoge

Konzert mit Semjon Kalinowsky (Bratsche), Frank Danksagmüller (Orgel)
und capella cantabilis der Kantorei Siegen unter Leitung von KMD Ute Debus
Ort: Nikolaikirche Siegen, Pfarrstraße 6, Siegen

 

Unsere Veranstaltungen im September 2015

7.9. Montag, 20.00 Uhr

Señor Kaplan

Die jüdische Kinokomödie des Jahres!
Ort: Viktoria-Filmtheater, Hilchenbach-Dahlbruch
Ermäßigte Eintrittspreise für unsere Mitglieder am Infostand der CJZ im Foyer


19.9. Samstag, 19.00 Uhr

„Mir gejen zusamen“ – Jiddische Lieder & Klezmer mit Valeriya Shishkova & di Vanderer

Ort: Martinikirche, Siegen
Eintritt: 10,– € / 7,– € erm.


30.9. Mittwoch, 20.00 Uhr

Lesung: „Die Schatten der Vergangenheit sind noch lang“

Junge Juden über ihr Leben in Deutschland Referent: Dr. David Ranan (Berlin)
Ort: ALPHA-Buchhandlung, Siegen
Eintritt: 5,– €

 

Unsere Veranstaltungen im Oktober 2015

22.10. Donnerstag, 19.00 Uhr

„Ein Leben lang widerständig“ – Stefan Heym

Vortrag über Leben und Werk des Schriftstellers Referent: Peter Schmöle (Köln)
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen


25.10. Sonntag,18.00Uhr

Simon Grünewald – drei Lehrer aus Pömbsen

Vortrag von Hartmut Prange (Netphen)
Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen
Mitveranstalter: Aktives Museum Südwestfalen e.V.


27.10. Dienstag,19.00Uhr

Palästina – Betrachtungen zur Geschichte eines Namens

Vortrag von Benjamin Weissinger (Kreuztal) Ort: Büro der CJZ, Häutebachweg 6, Siegen

 

Unsere Veranstaltungen im November 2015

9. 11. Montag, 20.00 Uhr

„Kirche, Synagoge und Moschee“

IritGavrieli(Klarinette),AbuseyfKinik (Percussion, Bass), Hans-Joachim Dumeier (Orgel)
Ort: Stiftskirche Stift Keppel, Hilchenbach-Allenbach
Mitveranstalter: Gebrü;der-Busch-Kreis, Hilchenbach-Dahlbruch, Hilchenbacher Geschichtsverein, Ev. Kirchengemeinde Hilchenbach, VHS des Kreises Siegen-Wittgenstein
Eintritt: 16,- €


9. 11. Montag, 19.00 Uhr

Schülerbesuch Auschwitz

Am Montag, 09.11.2015 findet um 19 Uhr eine Veranstaltung in der Arche statt.
Die Schulleitung, LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen des Ev. Gymnasiums Siegen-Weidenau laden dazu herzlich ein.

Einige Schülerinnen und Schüler der ehemaligen 9b haben, zum Teil während der Sommerferien, eine Fahrt nach Auschwitz unternommen. Die Reise wurde u.a. auch von unserem katholischen Vorsitzenden Werner Stettner begleitet.
In der Zwischenzeit haben die Jugendlichen eine Dokumentation ihrer Erkenntnisse erarbeitet und werden diese an dem Abend präsentieren.
Außerdem wird unsere Zeitzeugin Alisa Tennenbaum von ihrer Kindheit als Jüdin in der NS-Zeit berichten.
Ein Abend in angenehmer Atmosphäre, mit Getränken und einem kleinen Imbiss, ist geplant.

Nähere Angaben zum Ort: Arche (Aula) des Ev. Gymnasiums Siegen-Weidenau (links vom Haupteingang), Im Tiergarten 5-7, 57076 Siegen


10. 11. Dienstag, 16.00 Uhr

Gedenkstunde am Platz der Synagoge

Redner: Superintendent Peter-Thomas Stuberg
Kaddisch: Alon Sander
Schule: Ev. Gymnasium, Siegen-Weidenau Ort: Obergraben 10, Siegen
Mitveranstalter: Aktives Museum Südwestfalen


13. 11. Freitag, 19.30 Uhr

„Liverpool Street“

Anne C. Voorhoeve (Berlin) liest aus ihrem Roman über das Schicksal eines kleinen jüdischen Mädchens im Londoner Exil.
Ort: „Alte Schule“, Kapellenweg 4, Burbach-Holzhausen
Mitveranstalter: Heimatverein Burbach- Holzhausen
Eintritt: 6,- € / 3,- € erm.


18. 11. Mittwoch, 19.00 Uhr

Czeslaw Milosz (1911 – 2004)

„Was ist Poesie, wenn sie weder Völker noch Menschen rettet?“
Vortrag und Lesung mit Dr. Marlies Obier und Werner Stettner
Ort:Büro derCJZ, Häutebachweg 6,Siegen
November
Zeitzeugenbesuch an Siegerländer Schulen: Alisa Tennenbaum (angefragt)

 

Unsere Veranstaltungen im Dezember 2015

16.12. Mittwoch,15.30Uhr

Unheimliche Heimat.

Stolpersteine der Erinnerung – Jugend im nationalsozialistischen Siegerland
Junges Theater Siegen
Ort: Theater im Lyz, St.-Johann-Str. 18, Siegen Infostände des Bündnisses „Geh-Denken“ im Foyer